Unfallschwerpunkt Fallstops – Überleben leicht gemacht!

Unfallschwerpunkt Fallstops - Überleben leicht gemacht!

Allein klettern gehen, mal kurz eine Runde trainieren oder die doch sehr praktische Verwendung im Kurswesen, Sicherungsautomaten sind zurecht beliebt.

Leider muss man feststellen, dass sich an den sogenannten Fallstops, die Ihr in fast jeder Kletteranlage finden könnt, überraschend viele Unfälle ereignen. Das ist tragisch und für alle Beteiligten oft traumatisch, die Unfallschwere reicht von "Glück gehabt" bis zu Todesfällen. Die Dunkelziffer an Beinaheunfällen oder Kletternden, die mit Blessuren davonkommen, die in keiner Statistik auftauchen, dürfte gewaltig sein. Ohne die mittlerweile flächendeckend verbauten Fallschutzböden wäre die Situation sicher noch gravierender. Dabei ließen sich diese Unfälle mit einfachsten Mitteln komplett vermeiden. Wir müssen menschlichen Versagen in Routineabläufen mit konsequenten Kontrollen begegnen.

Kommt euch bekannt vor? Klar, jeder macht beim Seilklettern einen Partnercheck vor jedem Start. Deswegen schlagen wir Euch in diesem Video vor, genau dieses Prinzip gerade an den Fallstops anzuwenden, wo hohe Wiederholungsanzahl und Routine auf das Problem des fehlenden Partnerchecks stößt.

Wir führen den Selbsttest, den Karabinertestgriff und den Funktionscheck bei jedem Start ein und wollen Euch einladen, diesen Impuls mit so vielen Leuten, Ausbildern oder Verbandsfunktionären zu teilen, wie möglich. Mit diesen eigentlich kinderleichten Maßnahmen ließen sich viele unnötige Unfälle nahezu ausschließen.

Wir wünschen euch sicheres Klettern! Wir sind gespannt auf eure Feedbacks!

Share this story:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.